Erfahren Sie mehr über die Vorteile von Solarenergiefeldern | Was sind Solarenergiefelder?

Sie fragen sich: Was sind Solarenergiefelder?

Viele sagen “Solar ist die Energie der Zukunft”, da diese erneuerbare Ressource mehr und mehr an Popularität gewinnt. Und in letzter Zeit hat die Erwähnung von Solarenergiefeldern deutlich zugenommen. Aber was genau sind Solarfelder?

In diesem Artikel werden wir besprechen, was Solarenergie-Felder sind, warum sie wichtig sind und wie Sie Ihr eigenes Solarenergie-Feld gründen können.

Erstens, was ist ein Solarenergie-Feld?

Ein Solarenergie-Feld ist im Grunde eine Ernte von Energie.

Es kann auch als Solarfarm, Solarpanelfarm oder Photovoltaik-Park bezeichnet werden. Trotz der Fülle an Namen bezeichnen sie alle in der Regel das Gleiche. Im Gegensatz zu einem traditionellen Bauernhof, der sich auf die Pflege und Ernte von Gemüse konzentriert, konzentriert sich eine Solarfarm auf die Pflege von Solarzellen und die Ernte von Elektrizität.

Die Farm besteht aus mehreren, stationären Reihen von Solarmodulen, die zur Sonne ausgerichtet sind. Die Solarmodule fangen das Sonnenlicht ein und wandeln es in Energie um. Diese Energie wird dann an Energieversorgungsunternehmen verkauft oder direkt von Haushalten genutzt. Diese Art von großflächigen Solarenergie-Feldern wird als Utility-Scale-Solar bezeichnet. In Bezug auf die Größe ist ein Photovoltaik-Park eine der größten Arten von Utility-Scale-Farmen. Ein Photovoltaik-Park besteht aus Hunderten bis Tausenden von Solarmodulen, die auf einem großen Grundstück montiert sind.

Solarenergiefelder werden auch in einem etwas kleineren Maßstab eingesetzt. Gemeinschaftssolarprojekte, auch als Community Solar bekannt, nutzen Solargärten, um mehrere Häuser in einer Gemeinde gleichzeitig mit Strom zu versorgen. Gemeinschaftssolaranlagen werden oft von Menschen genutzt, die auf die Nutzung von Solarenergie umsteigen wollen, dies aber nicht können, weil sie nicht genug Land besitzen, um ihre eigenen Solarmodule aufzustellen.

Die Vorteile von Solarenergiefeldern

Solarmodule benötigen nur sehr wenig Wartung, was diese Art der Bewirtschaftung sehr kostengünstig macht. Solarenergiefelder bieten auch eine große Artenvielfalt. Typische Farmen konzentrieren sich auf den Anbau einer einzigen Kulturpflanze, während Solarenergiefelder die einheimische Vegetation der Gegend neben Reihen von Solarmodulen gedeihen lassen. Die einheimische Vegetation eines Gebietes bietet einen besseren Lebensraum für die lokale Tierwelt. Der Erhalt der lokalen Lebensräume stellt sicher, dass die Tierwelt in der Region gedeihen kann.

Ein weiterer Vorteil von Solarenergiefeldern sind die positiven Auswirkungen auf die Umwelt. Auf einem typischen Bauernhof sind Erosion und Eutrophierung durch Bodenabfluss oft ein Problem, weil gewöhnliche Farmen eine jährliche Ernte anbauen. Auf einer Solarzellenfarm werden keine einjährigen Pflanzen angebaut, so dass stattdessen die mehrjährige Vegetation eines Gebiets gedeihen kann. Die mehrjährige Vegetation bietet fast das ganze Jahr über Bodenbedeckung. Dies trägt dazu bei, die Bodenerosion und Eutrophierung auf dem Land der Farm und in der Umgebung zu reduzieren.

Die Vorteile der Solarenergie

Solarenergie ist eine erneuerbare Energiequelle

Sonnenlicht ist in den meisten Gebieten leicht verfügbar; sogar an bewölkten Tagen. Die Energiemenge, die die Sonne jeden Tag für nur eine Stunde produziert, reicht aus, um den gesamten Globus ein ganzes Jahr lang mit Energie zu versorgen. Derzeit sind wir nur in der Lage, etwa 0,0001 % dieser Energie nutzbar zu machen und zu verwenden, aber die Unternehmen haben begonnen, sich auf den Bau von Solarmodulen zu konzentrieren, die leistungsfähiger und kostengünstiger sind. Kontinuierliche Fortschritte auf diesem Gebiet und die Nachfrage der Verbraucher machen es sehr wahrscheinlich, dass wir in den kommenden Jahren die Kraft der Sonne mit größerer Effizienz nutzen können.

Solarenergie kann Stromrechnungen reduzieren oder eliminieren

Der Großteil des täglichen Energiebedarfs eines Haushalts kann durch den Anschluss des Hauses an ein Solarfeldnetz gedeckt werden. Das Netz erzeugt in der Regel mehr Energie, als ein Haushalt verbrauchen kann, was ebenfalls zur Kostenreduzierung beiträgt. Die überschüssige Energie wird in das Netz zurückgespeist. Diese überschüssige Energie kann dann wieder an das Versorgungsunternehmen verkauft werden.

Solarfeldnetze sammeln oder wandeln nachts keine Energie um, so dass die Haushalte auf den Strombezug aus dem Solarnetz angewiesen sind. Die Einsparungen am Tag und die niedrigeren Kosten am Abend, die durch den Kauf von Strom aus dem Netz entstehen, reduzieren dennoch die Gesamtenergierechnung des Haushalts.

Solarenergie-Felder haben niedrige Wartungskosten

Die anfängliche Investition in eine Solarfarm ist ein wenig happig, aber ein weiterer Vorteil der Solarenergie ist, dass sie sich im Laufe der Zeit selbst bezahlt macht. Nachdem die Anlaufkosten aus dem Weg geräumt sind, fallen nur noch sehr geringe Kosten für die Wartung der Anlage an.

Bei Solarmodulen gibt es keine beweglichen Teile, so dass man sich praktisch keine Gedanken über Verschleiß machen muss. Trotzdem beträgt die Garantie auf die Module in der Regel 20 bis 25 Jahre. Solarmodule müssen nur ein paar Mal im Jahr gereinigt werden, und allgemeine Wartungsarbeiten am Wechselrichter und den Kabeln der Solarmodule müssen alle fünf bis zehn Jahre durchgeführt werden.

Die Nachteile der Solarenergie

Anfangskosten für die Inbetriebnahme

Wie bereits erwähnt, sind die Anfangskosten für die Erstellung eines Solarenergiefeldes relativ hoch. Diese anfänglichen Kosten für ein Solarfeld beinhalten den Kauf der notwendigen Materialien, die für den Bau eines Solarpanels benötigt werden, oder den Kauf von einem Hersteller. Diejenigen, die sich für ein Solarenergiefeld entscheiden, müssen auch Batterien, einen Wechselrichter und die Verkabelung für die Installation der Solarmodule kaufen. Es wird auch Monate dauern, bis die Farmer irgendwelche Gewinne aus ihrer anfänglichen Investition sehen.

Solarenergie-Felder sind wetterabhängig

Einer der kleineren Nachteile der Solarenergie ist, dass die Effizienz eines Solarenergie-Feldes vom Wetter des Tages abhängt. Dies ist nur ein kleiner Nachteil, da Solarmodule auch an regnerischen oder bedeckten Tagen Sonnenenergie sammeln können, aber sie sind nicht so effektiv.

Solarenergie zu speichern ist teuer

Netzunabhängige Solarenergiefelder verwenden große Batterien, um ungenutzte Sonnenenergie während des Tages zu speichern und nachts zu nutzen. Das ist zwar praktisch, aber auch sehr teuer. Tatsächlich ist es viel einfacher und billiger, sich an das Stromnetz anzuschließen und Energie für den nächtlichen Gebrauch zu kaufen.

Solarenergie-Farming erfordert viel Platz

Die Menge an Strom, die von einer Solarenergie-Farm geerntet werden kann, hängt von der Anzahl der verwendeten Solarmodule ab. Das bedeutet, dass die Ernte von mehr Energie den Einsatz von mehr Modulen erfordert.

Große Solarparks werden verwendet, um mehrere Häuser in einem Netz zu versorgen. 1 Megawatt Solarenergie reicht aus, um durchschnittlich 164 bis 200 Haushalte mit Strom zu versorgen, je nach Energieverbrauch. Um 5 Megawatt Energie zu erzeugen, werden 25 Hektar Land benötigt.

Kosten für den Start einer Utility-Solar-Farm und Gewinn

Die Kosten für eine Solar-Farm hängen von der verfügbaren Sonneneinstrahlung und den Wetterbedingungen am Standort der Farm sowie von der Größe der Farm ab.

Um als “utility-scale” zu gelten, muss eine Farm mindestens 1 Megawatt Energie produzieren. Bei dieser Größenordnung wurden die Energiekosten mit 1 $ pro Watt berechnet, so dass der Bau einer Farm, die nur 1 Megawatt Energie produziert, etwa 1 Million $ kostet.

Für die Installation von genügend Solarmodulen zur Erzeugung von einem Megawatt Energie werden 5 Hektar Land benötigt. In Bezug auf das Einkommen einer Solarfarm und die Gewinnspanne einer Solarfarm bedeutet das, dass eine durchschnittliche Solarfarm dieser Größe einen Gewinn von 21.250 bis 42.500 US-Dollar pro Hektar jährlich erzielen würde. Dies bedeutet auch, dass es Jahre dauern würde, bevor ein echtes Solarparkeinkommen zu sehen wäre. Eine Investition in eine Solarfarm wird in der Zukunft große Dividenden abwerfen, aber es braucht Zeit. Solarenergie-Farming ist kein “get rich quick”-Szenario, da die Gewinnspanne einer Solarfarm im Laufe der Zeit stetig wächst.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.