Faneuil Hall | The Freedom Trail

Erbaut als Handelszentrum im Jahr 1741, ist Faneuil Hall der Ort, an dem die Söhne der Freiheit ihren Dissens gegen die königliche Unterdrückung verkündeten. Die Faneuil Hall diente mehr als 270 Jahre lang als Versammlungshalle und Marktplatz für ein offenes Forum und bot immer wieder eine Bühne für Debatten über die wichtigsten Themen der Zeit. Es war 1764 in der Faneuil Hall, als die Amerikaner zum ersten Mal gegen den Sugar Act und den Stamp Act protestierten und die Doktrin aufstellten, die später als “keine Besteuerung ohne Vertretung” bekannt wurde. Es folgten Versammlungen zum Protest gegen die Townshend Acts, die Besetzung durch die Redcoats und den Tea Act. Die berühmteste Wetterfahne in Boston ist die goldene Heuschrecke von Faneuil Hall, die von dem bekannten Handwerker Shem Drowne geschaffen wurde, dessen Wetterfahne auch die Old North Church krönt. Die Überlieferung besagt, dass die Wetterfahne während des Krieges von 1812 benutzt wurde, um Spione zu entdecken. Jeder, der damals die Antwort auf die Frage “Was ist auf der Spitze der Faneuil Hall?” nicht wusste, lud den Verdacht auf sich. In der Großen Halle der Faneuil Hall finden regelmäßig Einbürgerungszeremonien statt, bei denen zwischen 300 und 500 neue Bürger den Treueeid ablegen. Das Quincy Center und der Faneuil Hall Marketplace liegen direkt neben der historischen Faneuil Hall und bieten beliebte Einkaufs- und Speisemöglichkeiten in restaurierten Gebäuden aus dem 19. Jahrhundert.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.